Dr. Wilhelm Adelhardt - Vita und Fachkunden

Vita:

  • 1975 Staatsexamen Humanmedizin und Promotion
  • 1975 - 1980 Ausbildung in Innerer Medizin, Chirurgie, Gynäkologie
  • 1980 - 1987 leitender Oberarzt als Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • 1987 - 2006 Chefarzt einer renommierten Frauenklinik
  • 1977 - 2005 wissenschaftliche Tätigkeit in Urogynäkologie und Onkologie, Sonografie, Ausbilder der Ärztekammer in operativer Gynäkologie und Onkologie, Geburtshilfe und Perinatologie, Sonografie (DEGUM II)
  • Seit 2000 OP-Trainer in Urogynäkologie
  • Seit 2006 private frauenärztliche Praxis (Pränataldiagnostik, Operationen, Hormonlabor), Mitinitiator des Beckenbodenzentrum Saar Lor Lux und operierender sowie beratender Konsiliararzt an der Klinik für Frauenheilkunde und der Urologischen Klinik der Universitätskliniken des Saarlandes in Homburg/ Saar sowie der Caritasklinik St.Theresia Saarbrücken

Von der Ärztekammer des Saarlandes anerkannte Ermächtigungen

>und Fachkunden:

  • Weiterbildungsermächtigung für das gesamte Fachgebiet für die gesamte Zeit der Ausbildung zum Facharzt (fünf Jahre)
  • Weiterbildungsermächtigung für Weiterbildung in spezieller operativer Medizin; gesamte Weiterbildungszeit (zwei Jahre)
  • Weiterbildungsermächtigung für Geburtshilfe und Perinatologie (zwei Jahre)
  • Fachbezogene Onkologie

Fachkunden:

  • Zytologie Genitale
  • Zytologie extragenitale fachbezogene Zytologie (Mamma, Sekrete und Punktate)
  • Mammografie
  • Ultraschall der Mamma
  • Fetomaternale Dopplersonografie
  • Ultraschall Fetomaternal
  • Labormedizin für fachbezogenes Klinisches Labor und Blutgruppenserologie

Mitgliedschaften (eine Auswahl):

  • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Arbeitsgemeinschaft Urogynäkologie und Beckenbodenchirurgie (AGUB)
  • International Continence Society
  • Berufsverband der Frauenärzte

Verschiedenes:

  • Über 200 wissenschaftliche Veröffentlichungen und Kongressvorträge
  • Teilnahme an zahlreichen klinischen Studien, u. a. zur adiuvanten Chemotherapie nach Mammakarzinom bzw. Ovarialkarzinom der AGO und in der Urogynäkologie